Hauptüberschrift

Text der Unterüberschrift

Zeltlager

Wochenende

der Jugend und Junioren

Zeltlager2017 

17.-20.08.2017

Meldestelle

Anmeldung

 

 

Ausbildung aktuell

Umfrage-Ergebnisse-LG-FCI Bergkamen-Weddinghofen 2017

Paul Pankoke, stellv. LG-Ausbildungswart

26 Einsendungen mit 2 leeren Fragebögen bringen eine Beteiligung von 89% der Teilnehmer.

Beste Noten gab es für die durchführende Ortsgruppe Bergkamen-Weddinghofen. In allen Bereichen waren die Teilnehmer mit der Organisation und Durchführung der Veranstaltung bestens zufrieden. Egal, ob es die Trainingstage betraf, die Auslosung oder auch die FCI selbst. Die Gesamtbewertung nach dem Schulnotensystem ergab eine Note von 1,4.

72% der Teilnehmer gaben an, alle Informationen im Vorfeld der Veranstaltung zur Verfügung gehabt zu haben. Die Quote ist nicht schlecht, zeigt aber auf der anderen Seite, dass an diesem Punkt gearbeitet werden muss. Denn 8% haben angegeben, dass eben nicht alle Infos zur Verfügung standen. Informiert haben sich die Teilnehmer in erster Linie über Internetseiten und Infos des Veranstalters.

Informationen zur Veranstaltung nach der Anmeldung erwarten die Teilnehmer im Internet und per E-Mail.

Das Fährtengelände war für alle Teilnehmer gleich beschaffen, haben 96% der Teilnehmer mit den Punkten 1 oder 2 auf der Skala von 1 bis 9 angegeben. Damit konnte die Ortsgruppe Bergkamen-Weddinghofen die Kritik der vergangenen Jahre perfekt aufarbeiten. Auch das gleichmäßige Legen der Fährten bekam sehr gute Noten. 83% vergaben hier die Punkte 1 oder 2. Ähnliches gilt für die Einteilung des Geländes in der Fährte.

Mit den Bewertungen der Leistungsrichter sind die Teilnehmer kritischer umgegangen. In der Fährte vergaben 54% die Punkte 1 oder 2, 21% in der Unterordnung und 38% im Schutzdienst.

Auch die Organisation und Durchführung im Bereich der Unterordnung und Schutzdienst fanden nicht ganz so hohe Bewertungen der Teilnehmer. Das lag möglicherweise auch an der erfreulich hohen Besucherzahl, die das Gelände komplett füllte. Der Eingang zum Schutzdienst gestaltete sich eng und führte durch die Zuschauer.

Sehr gut bewertet wurde ebenfalls das Preis-Leistungsverhältnis.

Die Helferarbeit hat sehr gute Bewertungen erfahren. 71% bzw. 63% haben diese Arbeiten als hervorragend mit den Punkten 1 oder 2 bewertet.

Erstaunlich ist, dass nur 50% die Veranstaltung weiterempfehlen würden, wo doch durchweg sehr gute Bewertungen im Bereich der Punkte 1 oder 2 vergeben wurden.

Auf die Frage, was verbessert werden sollte, gab es einzelne verschiedene Meinungen wie: fortlaufende Ergebnislisten, gleichmäßigere Bewertungen an beiden Tagen, gefordert wurde die strikte Auslegung der PO und auch Stimmen zur Parkplatzsituation.

Textlich hervorgehoben haben einige Teilnehmer noch einmal das gleichmäßige Fährtengelände, Bedienung und Betreuung durch die OG Bergkamen-Weddinghofen.

67% der Teilnehmer der Befragung haben mehr als 5 x an einer LG-Veranstaltung teilgenommen.

Mit Schulnoten gerechnet wurden alle Frage mit befriedigend oder besser eingestuft. Über die kritischen Punkte werden wir nachdenken und daran arbeiten.

Erfreulich hoch war die Beteiligung an der Umfrage, die webbasiert erfolgte und der Link per E-Mail verschickt worden ist. Vielen Dank allen Teilnehmern.

Zur Umfrage wurden alle Teilnehmer der LG-FCI am 01.05. per E-Mail eingeladen. In der E-Mail befand sich ein Link zur Webseite mit dem Fragebogen. Die Ergebnisse wurden unabhängig vom Einsender in eine Datenbank gespeichert. Eine Erinnerung an den Fragebogen wurde am 03.05. verschickt.

 

Bericht zur 2. Wesensbeurteilung in Ickern-Ost

 

 

Bei strahlendem Frühlingswetter fand in der Ortsgruppe Ickern Ost am 6.5.2017 die zweite Wesensbeurteilung in der Landesgruppe Westfalen statt.

 

Die Veranstaltung war von der OG akribisch vorbereitet und mit acht Teilnehmern gut besetzt.

 

WB3

Die beiden eingesetzten Beurteiler Wolfgang Felten und Udo Wolters agierten über den Tag gekonnt und mit der nötigen Übersicht. Die Beurteiler wurden vom Assistenten Ortwin Kroll aktiv unterstützt. Die von den Beurteilern gemachten Feststellungen waren treffend und nachvollziehbar für alle Zuschauer. Während der Beurteilung in Ickern Ost zeigte sich eindrucksvoll ein kleiner Ausschnitt aus der gesamten Bandbreite an Wesenseigenschaften unserer Rasse. Die Ergebnisse wurden direkt nach der Vorführung öffentlich bekannt gegeben. Wir gratulieren allen Teams zur erfolgreich bestandenen Wesensbeurteilung.

WB1

 

Noch während der Veranstaltung wurden die gemachten Feststellungen mittels EDV Bearbeitung erfasst und jeder Teilnehmer konnte sein Ergebnis als Anlage zur Ahnentafel direkt mit nach Hause nehmen. Zudem wurde das Ergebnis in die Ahnentafel eingetragen und mit Stempel dokumentiert, dass die Teilnehmer ihre Hunde zur Wesensbeurteilung erfolgreich vorgeführt haben.

 

Die Ergebnisse sind in Kürze beim SV in der Datenbank DOCX öffentlich einsehbar.

 

WB2

 

Bleibt zu hoffen, dass die Bundesversammlung im Mai die Wesensbeurteilung als Teil der Zuchtzulassung beschließt. Nur so ist sichergestellt, dass zukünftig dem Hund zugeordnet die mentalen Eigenschaften festgehalten sind und so auf Dauer sicherlich eine Zuchtwertschätzung möglich sein wird.

 

Die Landesgruppe bedankt sich bei der Ortsgruppe Ickern Ost rund um den Vorsitzenden Ralf Schneider für ihr Engagement, die Bereitstellung der bestens geeigneten Platzanlage und nicht zuletzt für die hervorragende, preisgünstige Verpflegung.

Udo Wolters

LG-Ausbildungswart

Richterberichte zur LG-FCI 2017

Richterbericht LG-FCI 2017 in Bergkamen-Weddinghofen, Abt: A Fährtenarbeit

Vorweg gesagt, gebührt allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, ein dickes Lob und Anerkennung für die Tage in Bergkamen-Weddinghofen. Der Gesamtleiter, Peter Budde, hat es verstanden, mit seiner Mannschaft eine rundum gelungene Landesveranstaltung auf die Beine zu stellen.
Was wäre eine solche Veranstaltung aber ohne die Hundeführerinnen und Hundeführer. Ich bedanke mich bei ihnen für das sportlich faire Vorführen über die beiden Tage. Mit 27 vorgeführten Hunden lag die Meldezahl für unsere LG-Qualifikation über dem Vorjahresniveau. Die zukünftige Entwicklung bleibt abzuwarten.
Ein besonderer Dank und Anerkennung gebührt dem Fährtenbeauftragten Egon Baumgart und den beiden Fährtenlegern Timo Rodine und Rolf Küper für die tadellose Arbeit. Manfred Schramm, Beauftragter der OG, hat für alle Teilnehmer ein wirklich gleichwertiges Gelände (Acker ohne Bewuchs, der zum Maislegen vorbereitet war) besorgt.
Die insgesamt gezeigten Leistungen der vorgeführten Hunde waren in diesem Jahr auf einem guten Niveau. Das Ansatzverhalten ist bei vielen Hundeführern noch deutlich zu verbessern. Nach der Meldung und dem Halt 2 Meter vor dem Ansatz, um die Leine zu sortieren, muss sich der Hund, geführt von seinem Hundeführer, zum Ansatz verbringen lassen, um erst dort auf Hörzeichen die Fährte aufzunehmen.
Neben kleinen Einschränkungen in Konzentration und Tempo während der Fährte, waren häufig Einschränkungen durch Unruhe beim Verweisen der Gegenstände verbreitet.

Folgende Bewertungen konnten von mir auf der LG-FCI 2017 vergeben werden:

13 x vorzüglich
10 x sehr gut
4 x gut

Die drei Erstplatzierten Tanja Böhm, Sven Viebahn, Angelika Schweiger und als Ersatzmann Björn Reckmann sind als Team der LG-Westfalen für die SV-Bundesqualifikation in Taucha (LG18) gemeldet.

Ich wünsche unserer Mannschaft für Taucha natürlich das nötige Quäntchen Glück und viel Erfolg.

Udo Wolters
Leistungsrichter A


 

Richterbericht LG-FCI 2017 in Bergkamen-Weddinghofen, Abt: B Unterordnung

Die diesjährige LG-FCI-Qualifikation fand am 29. und 30. April 2017 in der Ortsgruppe Bergkamen-Weddinghofen statt. Den Mitgliedern dieser OG, namentlich dem Vorsitzenden Peter Budde, sei Dank für eine hervorragend organisierte Gesamtveranstaltung, mit all den Aktivitäten im Vorfeld, als auch an den Veranstaltungstagen.
Im Rahmen dieser Leistungsveranstaltung der LG Westfalen wurde mir die ehrenvolle Aufgabe, die Unterordnung bewerten zu dürfen, übertragen. Hierfür gilt mein besonderer Dank dem Landesgruppenvorstand, der sein Vertrauen in mich, einen noch jungen Leistungsrichter setzte, um diese verantwortungsvolle Aufgabe wahrzunehmen. Auch bei meinem Leistungsrichterkollegen Thomas Leyener, mit dem ich eine harmonische Teamarbeit erleben durfte, möchte ich mich bedanken.
Die wichtigsten Akteure waren selbstverständlich die Hundeführer/innen, die sich mit Ihren Hunden im Team an diesem Wochenende präsentierten. Lieben Dank an alle Teilnehmer, dass ihr euch an diesen Tagen der Herausforderung gestellt habt.
Somit durften wir in Bergkamen-Weddinghofen hervorragend vorbereitete Hunde sehen, deren Vorführung ein harmonisches Miteinander zwischen Hund und Mensch widerspiegelte. Auch den Teams, die leider nicht ihre gewohnten Leistungen zeigen konnten, sei Dank für euer Engagement.

Insgesamt durfte ich 1x die Bewertung „Vorzüglich", 8 x die Bewertung „Sehr Gut", 11 x die Bewertung „Gut" , 6 x die Bewertung „Befriedigend" und 1x die Bewertung „Mangelhaft" vergeben.

Ich wünsche den drei Erstplatzierten, als auch dem Ersatzstarter, viel Erfolg auf der Bundes FCI und bin überzeugt, dass Ihr die Landesgruppe Westfalen dort hervorragend vertreten werdet:
Tanja Böhm mit Xorro del Lupo Nero, Sven Viebahn mit Gina vom Spektefeld und Angelika Schweiger mit Atze del Lupo Nero, sowie Björn Reckmann mit Bexter vom tapferen Krieger.

Bei Allen bedanke ich mich für faires Vorführen und drücke neben den Vertretern auf der Bundes- FCI, allen Hundeführern/innen beide Daumen und wünsche viel Erfolg bei weiteren Veranstaltungen.

Mit sportlichem Gruß
Jörg Remmecke


 

Richterbericht LG-FCI 2017 in Bergkamen-Weddinghofen, Abt: C Schutzdienst

An dem Wochenende 29/30 Mai 2017 hatte ich das große Vergnügen, den Schutzdienst der LG FCI Qualifikation zu bewerten.
27 Hunde wurden mir in der Abt. „C" vorgestellt.
Großen Wert legte ich bei der Beurteilung der Hunde auf Selbstbewußsein, Kampftrieb und Belastbarkeit. Ein großer Teil der Hunde konnten hier überzeugen. Viele Hunde zeigten sich durch Ihr gutes Triebverhalten, ihre Nervenfestigkeit und ihre energischen Einsätze aus.
Die Führigkeit ließ dabei allerdings bei einigen Teams zu wünschen übrig.

Ich konnte insgesamt folgende Bewertungen vergeben:
3 x die Wertnote „V"
8 x die Wertnote „SG"
8 x die Wertnote „G", (wobei ein Team von LR Udo Wolters bewertet wurde)
3 x die Wertnote „B"
1 x die Wertnote „M"
1 x Abbruch
3 x Disqualifikation

So haben leider insgesamt 5 Teams das Ziel nicht erreichen können.

Die beiden Schutzdiensthelfer Markus Smak (Teil 1) und Holger Neuenhuiskes (Teil 2) arbeiteten alle Hunde fair und gleichmäßig. Die Zusammenarbeit hat Spaß gemacht und dafür ein herzliches Dankeschön.
Bei Fabian Uebbing, der als Ersatzhelfer bereit stand, möchte ich mich auch bedanken.

Die OG Berkamen Weddinghofen hat eine wirklich ausgezeichnete Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Ich wünsche unserem Team auf der Bundes-FCI in Taucha alles Gute und viel Erfolg!

Ludger Vortkamp

Bericht von der LG-FCI in Bergkamen-Weddinghofen

 

SiegerLGFCI2017

Das Team der LO 06 für die SV-FCI in Taucha


Hier der Link zum Endergebnis.

 

 

 

 

Erfolgreiche LG-FCI in Bergkamen-Weddinghofen

Paul Pankoke, stellv. LG-Ausbildungswart

Sehr gute Bedingungen in der Fährte, eine passend hergerichtete Sportanlage in Bergkamen-Weddinghofen, sehr gute Starter-Teams.

Eigentlich kann man sich eine Veranstaltung am Ende nicht schöner wünschen. Wir haben in Bergkamen-Weddinghofen eine gut vorbereitete Veranstaltung erlebt, die ein quantitativ wie qualitativ hochwertiges Starterfeld und viele Zuschauer hatte. Die Leistungsrichter haben sich voll auf die Arbeiten konzentriert und dann ausgeglichene faire Bewertungen gefunden.

So begann dann die Fährtenarbeit pünktlich um 6.50 am Samstag. Egon Baumgart hatte mit seinen beiden Fährtenlegern Timo Rodine und Rolf Küper zwei erfahrende Hundesportler zur Seite, die alle Fährten gleichmäßig gelegt und somit auf dem einheitlichen Gelände für absolut gleiche Startbedingungen gesorgt haben. Der Prüfungsleiter Manfred Schramm sorgte für einen reibungslosen Ablauf und hatte auf alles ein wachsames Auge.



Beste Voraussetzungen für den Leistungsrichter Udo Wolters, Bewertungen für die einzelnen Arbeiten zu finden. Souverän und nachvollziehbar bewertete er alle Hunde. Es bot sich ihm ein vielfältiges Suchverhalten der Hunde und auch strategisches Agieren der Hundeführer. Zum Teil haben wir hoch motivierte arbeitsfreudige Hunde gesehen, die Spaß an der Arbeit hatten und die Fährten dann auch noch nahezu fehlerfrei suchten.

 



In der Unterordnung hat Jörg Remmecke eine sehr gute Linie für alle Teilnehmer gefunden. Gleichmäßig und mit Übersicht bewertete er die vorgeführten Hunde in den Übungen. Die viel besprochene Handhaltung, als Hilfe ausgelegt, ist am Ende mit in die Bewertung eingeflossen, war aber dann nicht das alles entscheidende Kriterium. Besonders in der Unterordnung macht es den Zuschauern Spaß, freudig arbeitende Hunde zu sehen, die dem Hundeführer gerne folgen. Mit wenigen Ausnahmen war das auch deutlich überwiegend der Fall. Die Hunde spürten, dass dieses ein besonderer Tag war. So passte die Abstimmung manchmal nicht ganz und die Übungen gelangen dann auch nicht so, wie man das von den Trainingseinheiten kannte. Thomas Leyener unterstützte den LR in der Organisation und beobachtete die Ablage. Die OG Bergkamen-Weddinghofen hatte dafür gesorgt, dass die Teams keine große Ablenkung durch die Zuschauer hatten. Der Zuschauerbereich war sehr gut getrennt vom Übungsplatz.




Der Schutzdienst ist auf jeder Veranstaltung für viele Zuschauer die interessanteste Abteilung. Hohes Triebverhalten, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit und auch Führigkeit lassen das Herz des Sportlers höherschlagen. Viele Hunde konnten die Erwartungen der Hundeführer in dieser Disziplin erfüllen; einige hingegen mussten auch Abstriche bei der Führigkeit machen. Die eingesetzten Helfer im ersten Teil Markus Smak und im zweiten Teil Holger Neuenhüskes arbeiteten alle Hunde gleichmäßig und fair. Die Belastungen waren gut und im zweiten Teil so, dass sich die Hunde teilweise herausgefordert fühlten. Der Leistungsrichter Ludger Vortkamp hatte ein gutes Auge für die Leistungen und konnte die vergebenen Bewertungen nachvollziehbar vermitteln.




Die hohe Zahl der Zuschauer hat der Veranstaltung einen sehr schönen Rahmen gegeben. Es war im wahrsten Sinne des Wortes gut gefüllt, alle Stände hatten gut zu tun. Die OG Weddinghofen hat sich im Vorfeld viel Mühe mit der Vorbereitung gegeben. Zelte wurden für die Zuschauer aufgestellt. Die Verstecke auf dem Platz wurden umgebaut, so dass beste Voraussetzungen für die startenden Teams gegeben waren. Die Verpflegung war gut aufgebaut, lange Warteschlagen gab es nicht und alles, was man sich so wünschte, wurde angeboten. Der OG Bergkamen-Weddinghofen ist diese Veranstaltung gut gelungen. Der Vorsitzende Peter Budde hatte mit seinem Team Manfred Schramm in der Fährte, Prüfungsleiterin Lisa Koglin und allen anderen Mitgliedern jederzeit alles fest im Griff. Die Gruppe in der Unterordnung, Helfer für den Auf- und Abbau der Geräte und alle Helfer an den Ständen waren jederzeit zur Stelle.




Zur Siegerehrung nutzte der LG-Vorsitzende Thomas Leyener die Gelegenheit und überreichte Susanne Wachsmut die silberne Verdienstspange des SV für ihre langjährige Tätigkeit als Leistungs-richterin, Referentin der jährlichen Weiterbildungsmaßnahmen und der Gesundheitsförderung der Hunde. Thomas Leyener dankte der OG Bergkamen-Weddinghofen für die Durchführung der Veranstaltung und gratulierte den Siegern und Platzierten.
Der Ortsvorsteher Dirk Haverkamp dankte der Ortsgruppe für die Übernahme dieser Landesveranstaltung und für die Mühe und Arbeit, die sie sich damit ehrenamtlich gemacht haben.






Die eigentliche Ehrung der Sieger nahm der LG-Ausbildungswart Udo Wolters vor. Er dankte dem Fährtenteam, den Helfern im Schutzdienst und nicht zuletzt den Leistungsrichtern für die überzeugende Arbeit in allen Teilen.

Am Ende standen die drei Teilnehmer und ein Ersatzstarter für die Bundes-FCI in Taucha vom 24. bis 25. Juni 2017 fest. Sieger wurde mit 289 Punkten souverän Tanja Böhm mit ihrem Xorro del Lupo Nero aus der OG Unna 23, gefolgt von Sven Viebahn mit Gina vom Spektefeld mit 284 Punkten, Angelika Schweiger mit Atze del Lupo Nero mit 280 Punkten und Björn Reckmann mit Bexter vom tapferen Krieger mit ebenfalls 280 Punkten. Diesem Team wünschen wir in Taucha viel Glück und Erfolg!